Honorarliste für meinen Klavierunterricht

Ich biete meinen Schülern Monatsverträge an. Die monatlich zu zahlenden Gebühren, sind Abschläge und Teil des Jahresbeitrages. Der Unterricht wird pro Jahr ca. 35 – 40 mal gegeben. Zwecks Zahlungserleichterung für den Unterricht muss deshalb auch bei mir, wie bei allen professionellen Klavierlehrern und Musikschulen, während der Schulferien im Saarland durchbezahlt werden. Der Unterricht findet wöchentlich an einem fest vereinbarten Wochentag statt.

Monatsgebühr bei

30 Minuten

wöchentlichem Einzelunterricht als Präsenzunterricht bei mir oder als Online-Unterricht

80,- Euro / Monat

Monatsgebühr bei

45 Minuten

wöchentlichem Einzelunterricht als Präsenzunterricht bei mir oder als Online-Unterricht

120,- Euro / Monat

Monatsgebühr bei

60 Minuten

wöchentlichem Einzelunterricht als Präsenzunterricht bei mir oder als Online-Unterricht

160,- Euro / Monat

Ich biete Unterricht in folgender Form an:

Präsenzunterricht: bei mir zu Hause
Online-Unterricht: per WhatsApp, Skype, Zoom oder Facetime

Eine 30min. Probestunde für den Online-Unterricht ist kostenlos.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie mich als Lehrerin engagieren möchten, biete ich Ihnen gerne unverbindlich einen Probeunterricht an. Entweder kostenlos 30 Minuten als Online-Unterricht oder bei mir vor Ort zu folgenden Preisen.

Probeunterricht

30 Minuten

als Präsenzunterricht bei mir zu Hause

20,- Euro

Probeunterricht

45 Minuten

als Präsenzunterricht bei mir zu Hause

30,- Euro

Probeunterricht

60 Minuten

als Präsenzunterricht bei mir zu Hause

40,- Euro

Grundsätzlich gilt für alle Monatsverträge:

Die ersten vier tatsächlich durchgeführten Unterrichtseinheiten gelten als Probezeit.

Während der Probezeit ist eine Kündigung mit Wochenfrist möglich.
Die Kündigung nach der Probezeit ist mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende zulässig.

Sie können bei mir auch während eines laufenden Monats beginnen. Sie bezahlen natürlich nur die tatsächlich gehaltenen Unterrichtseinheiten.

Alle Unterrichtszeiten beinhalten auch die Zeit, die die Schüler für das Ein-oder Auspacken, zum Händewaschen usw. benötigen.

30 minütiges kostenloses Gespräch

Jeweils nach den ersten 2 Unterrichtsstunden kläre ich gerne mit meinen neuen Schülern für jeweils 15 Minuten offene Fragen zum Unterricht und des Unterrichtsvertrag.

Diese Gesprächszeit biete ich kostenlos an. In dieser Zeit können Fragen zum Vertrag und zum Thema Klavierunterricht beantwortet werden.

Häufig gestellte Fragen

Können Schüler ihre reguläre Unterrichtzeit ändern?

Aber sicher ist das möglich. Allerdings: Wenn die gewünschte neue Unterrichtszeit schon von einem anderen Schüler belegt sein sollte, habe ich den gesamten Unterrichtsplan zu ändern. Dies benötigt Zeit. Daher bitte ich Sie, mir die Änderung 2 bis 6 Wochen im voraus schriftlich mitzuteilen.

Darf ich unregelmäßigen Unterricht nehmen (z.B. alle 2 Wochen)?

Ich kann einen Unterrichtsplatz nur zu einer bestimmten Uhrzeit und Wochentag vergeben. 

Wenn ein Schüler nur jede 2. Woche kommen möchte, kann er dies gerne machen. Jedoch hat er das Honorar für den vollen Monat zu zahlen, weil ich den Platz keinem anderen Schüler anbieten kann. 

Meine jüngeren Schüler können nur am Nachmittag zum Unterricht kommen und viele von ihnen nur zu bestimmten Zeiten.  Sie können daher kaum ihren Termin kurzfristig verschieben. 

Kann man Nachholstunden erhalten?

Ich biete keine Nachholstunde an, wenn ein Schüler seinen geplanten Unterricht versäumt.

Die Zeitaufwand ist einfach zu groß, ein entsprechendes Zeitfenster zu finden. Für jede Nachholstunde mußte ich andere Schüler bitten,  ihre Unterrichtszeit zu verschieben. Dies läßt sich nicht kurzfristig durchführen.

Sollen die Notenhefte für den Unterricht gekauft werden?

Ja, die Schüler sollten sich das Unterrichtsmaterial kaufen.

Warum sollen die Schüler auch während der Ferien bezahlen?

Die monatlich zu zahlenden Gebühren sind Abschläge und Teil des Jahresbeitrages. Die Schüler können das Honorar viel leichter bezahlen, wenn das Honorar jeden Monat gleich hoch ist. Der Jahresbeitrag deckt alle Kosten, die beim Klavierlehrer pro Jahr anfallen. Diese sind z.B. 

  • Sachkosten (Notenkauf, Flügelstimmung usw.)
  • Vorbereitungs- und Übezeit des Lehrers für den Unterricht. 

Die Schüler bezahlen nicht nur für den tatsächlichen Klavierunterricht, sondern auch für die Erfahrung und Fähigkeiten des Klavierlehrers, die er sich durch seine Qualifikationen angeeignet hat. 

Haben Sie Interesse, bei mir Klavierstunden zu nehmen? Dann: