Meine Unterrichtsphilosophie

Spaß und Sorgfalt

Ich unterrichte so, daß meine Schüler Freude und Spaß am Unterricht haben, und lobe die Fortschritte meiner Schüler. So steigere ich ihre Motivation.

Ferner lege ich wert auf sorgfältiges Erlernen der Grundlagen des Klavierspiels, damit meine Schüler in Lage sind Noten und Stücke selbständig zu spielen.

„Spaß und Freude und musikalische Basis für die Kinder“

Kinder im Alter von 5 bis 7 Jahren

Ich liebe die Arbeit mit kleinen Kindern und ich weiß wie wichtig es ist, daß sie so lange wie möglich Freude am Erlernen der Musik haben sollten. Daher habe ich eine spezielle Ausbildung für die musikalische Früherziehung gemacht. Diese Früherziehungsmethode wird Klangstraße genannt und wird in mehr als 800 Musikschulen in Deutschland angewandt.

Als Klavierlehrerin benutze ich nur einige Elemente dieser Systeme, wie z.B. die Solomisation, und Ryhthmusssprache.

Die Kinder erlernen die Tonhöhe mittels von Handstellungen und die Rhythmussprache wird mittels des Systems nach Gordon beigebracht (Tan, Ta-o-. usw.). Sind die Kinder so weit, daß mit dem Unterricht am Klavier begonnen werden kann, ist es wichtig, daß sie sich schrittweise daran gewöhnen, regelmäßig am Klavier zu sitzen und alleine zu üben.

Daher beginne ich zunächst spielerisch und ohne Notenlesen mit der Unterstützung des Heftes „Klavierspielen mit der Maus Band I“. Innerhalb eines Jahres erlernen sie viele Grundkenntnisse und relevante Techniken, die es ihnen ermöglicht ihre Fähigkeiten zügig zu entwickeln und ihnen das Lesen der Noten vom Blatt leichtfallen wird. Wenn die Kinder das Heft „Klavierspielen mit der Maus“ nicht mögen, unterrichte ich auch mit anderen Basisheften.

Meine kleinen Schüler erhalten außerdem nach jeder Unterrichtsstunde einen Sticker. Das motiviert die Kinder und sie freuen sich schon zu Beginn des Unterrichtes auf den neuen Sticker.

Die Eltern meiner Schüler sagen

Mein Sohn hat viel Spaß am Unterricht und macht gute Fortschritte in kurzer Zeit.

Margot Werner

Frau Dennerlein-Shaku geht auf die Individualität des Kindes ein und unterstützt unsere Tochter bei Ihren eigenen Kompositionen. Wir sind sehr froh, Frau Dennerlein-Shaku gefunden zu haben. Sie ist eine tolle Pädagogin und eine tolle Künstlerin. Vielen Dank!

Helga Böhm
„Freude beim Spielen und sorgfältiges Erlernen der Grundlagen“

Unterricht von 7 bis 13 Jahren

Je nach Veranlagung empfehle ich meinen Schülern im Alter von 7 oder 8 Jahren eine entsprechende Klavierschule, die ihnen hilft, ihr Potential bestmöglich zu entwickeln.

Einerseits achte ich auf die Förderung der individuellen Fähigkeiten und Begabungen und andererseits lege ich besonderen Wert auf das Erlernen der Grundlagen wie z.B. Notenlesen, Harmonielehre oder das Verstehen von Akkordsymbolen.

Die Bastien Klavierschule empfehle ich daher gerne, weil sie didaktisch sehr gut aufgebaut ist. Ergänzend zur Bastien Klavierschule arbeite ich auch mit anderen Schulen, wie z.B. der russischen oder europäischen Klavierschule, weil jede Schule individuelle Schwerpunkte setzt.

Zur Vorbereitung auf die Schülerkonzerte ermutige ich meine Schüler, Originalstücke von z.B. Mozart oder Beethoven Schritt für Schritt zu lernen.

Die Eltern meiner Schüler sagen

Frau Dennerlein-Shaku ist sehr qualifiziert und kann sehr gut vermitteln. Dadurch hat meine Tochter Freude am Musizieren.

Ida Lehmann
„Die individuellen Neigungen fördern“

Unterricht für Jugendliche

Es gibt solche Jugendliche, die für ihre Abiturprüfung ein Klaviersolo vorspielen wollen, oder an „Jugend musiziert“ Wettbewerben teilnehmen. Das motiviert die Jugendlichen sehr. Sie üben fleißig und erhalten ein gutes Ergebnis.

Jugendliche entwickeln aber häufig eine persönliche musikalische Richtung, sie haben weniger Zeit, Klavier zu üben oder sie haben das Gefühl, dass sie keine Fortschritte machen.

In solchen Fällen passe ich nicht nur das Lehr- und Lernmaterial, d.h. die Stücke an, sondern auch die Übungspläne, damit sie trotz des bestehenden Zeitmangels oder infolge der Frustration, daß keine offensichtlichen Fortschritte mehr erzielt werden, weiterhin motiviert und mit Freude Klavier spielen.

Eine Möglichkeit wäre z.B. die Anpassung des Übungsplanes oder Stücke auszusuchen, die der persönlichen musikalischen Richtung entsprechen, z.B. Rock & Pop anstatt der Klassik. Fast alle Jugendliche möchten Film- oder Unterhaltungsmelodien wie z.B. Titanic oder Yirumas River flows in you, oder Stücke von Ludovico Eiuandi spielen lernen.

Meistens empfehle ich auch folgende Hefte, um die Basis aufzubauen.

„Klavierspielen, mein schönstes Hobby“, „Jugendalbum“ von Manfred Schmitz, „Bastien Klavierschule für Erwachsene“, „Europäische Klavierschule“.

Alle Lehrbücher haben individuelle Schwerpunkte und einen eigenen Charakter. Daher ist es sehr wichtig, daß der Klavierlehrer genaue Kenntnisse über die verschiedenen Klavierschulen hat. Im Unterricht höre ich genau zu, was für eine Musik die Schüler meistens spielen wollen. Danach entscheiden wir zusammen, welches Material die Schüler nehmen.

Meine Schüler und deren Eltern sagen

Mit Ihrer Hilfe konnte meine Tochter ihr Musikabitur mit der Bestnote von 15 Punkten absolvieren. Herzlichen Dank für Ihren großen Einsatz. Wir sind sehr froh, daß meine Tochter von Ihnen unterrichtet wird.

Helga Böhm

Der Unterricht ist sehr empfehlenswert. Die Atmosphäre ist sehr angenehm und die Gestaltung des Unterrichts sehr durchgedacht.

Michelle Glout
„Klaviermusik – Ein Hort der Freude im Lebensalltag“

Unterricht für Erwachsene

Haben Sie bestimmte Traumstücke, die Sie spielen lernen möchten? Das können z.B. Stücke der Populärmusik sein oder klassische Stücke von Bach, Mozart Beethoven oder Chopin. Haben Sie als Kind das Klavierspielen erlernt und irgendwann aufgehört und wollen nun wieder anfangen? Sie haben Interesse am Klavierspielen und haben noch nie gespielt?

Um das Klavierspielen zu erlernen ist es nicht notwendig als Kind anzufangen. Man kann es jederzeit in jedem Alter erlernen.

Erfahrungsgemäß haben Erwachsene steifere Gelenke als Kinder. Daher achte ich besonders auf die Beweglichkeit der Gelenke der Hand und der Finger, indem ich Auflockerungsübungen anbiete. Mit deren Hilfe können Sie die notwendige Mobilität erlangen. Das Erlernen der Basiselemente für das Klavierspiel erlernen Sie in Ihrem eigenen Tempo.

Als Klavierschule empfehle ich denjenigen die noch nie Klavier gespielt haben, z.B. die Bastien Klavierschule für Erwachsene, Klavier mein schönstes Hobbie, Meine allererste schöne Melodie usw. Denjenigen, die wieder anfangen möchten, empfehle ich passende Stücke nach Ihrem Geschmack, sobald ich ihre Stärken und Schwächen erkannt habe.

Meine Schüler sagen

Frau Dennerlein-Shaku achtet nicht nur auf Haltung und Technik, sondern weiß auch, das Verständnis für die jeweiligen Klavierstücke, die Dynamik, die Komposition, die Melodie zu vermitteln – ohne große Worte, ohne zu dozieren!

Monika Kellermann

Im Fortgeschrittenenbereich versteht sie es hervorragend, den Aufbau, die Dynamik und den Charakter eines Stücks zu analysieren, sodass die Schüler das Stück verstehen und interpretieren können. Ich bin Frau Dennerlein-Shaku sehr dankbar

Johanna Hartmann

Man fühlt sich wohl und bekommt an den Charakter des Schülers angepassten Unterricht.

Max Schmidt
„Ortsunabhängig, reibungslos, sicher.“

Online-Unterricht

Seit April 2020 unterrichte ich meine Schüler regelmäßig durch Online-Klavierunterricht. Die Schüler machen gute Vorschritte.

Die Klangqualität ist nicht so gut wie beim Präsenzunterricht. Jedoch kann man die Fahrtzeit- und kosten reduzieren. Ferner bietet diese Unterrichtsform den Schülern ein reduziertes Risiko sich anzustecken (z.B. Corona). Ist man in Quarantäne, braucht der Unterricht nicht auszufallen. 

 Was man für den Online-Unterricht braucht:

  1. Einen Laptop oder ein Pad (dadurch kann ich mir die Körperhaltung des Schülers ansehen)
  2. Ein Handyhalter und ein Mobiltelefon (ich möchte die Finger sehen, um technische Fehler zu korrigieren)

Ich benutze Zoom und 2 Kameras. Meine Schüler sollten ebenfalls aus den oben genannten Gründen 2 Kameras benutzen. Wenn die Schüler keine 2 Kamera benutzen können, dürfen sie natürlich auch nur mit einer Kamera den Unterricht nehmen.

Meine Online-Schüler und deren Eltern sagen

It was a right decision to choose Mie for my 7-year-old daughter. Unlike traditional piano lessons, Mie’s lessons are very unique, fun and enthusiastic. I can see a big improvement in my daughter’s piano skills within a short period, and she is happier to practice piano.
I realized that it is significantly important to find a good teacher who knows how to teach kids regardless his/her reputation or years of teaching.

Maki SmithLos Angeles, USA

Häufig gestellte Fragen

Ich habe noch nie Klavier gespielt. Kann ich als Erwachsener trotzdem damit anfangen?

Ja, das ist kein Problem. Ich bringe all meinen Schülern von Anfang an die Grundlagen sorgfältig bei.

Meine Finger sind sehr steif. Kann ich trotzdem Klavier spielen?

Ja, das ist kein Problem. Ich habe auch früher ganz viele technische Problem gehabt. Ich habe durch verschiedenen Finger-und Körperübungen (Alexsander Technik, Tai-Chi usw.)  mich verbessern können. Die Schüler können diese Techniken auch erlernen und üben und damit ihre Probleme beheben.

Soll man ein Instrument kaufen? Soll es ein Klavier sein, ein E-Piano oder ist ein Keyboard auch eine Möglichkeit?

Wenn die Schüler mit dem Unterricht anfangen, steht in den meisten Fällen noch nicht fest, ob sie langfristig das Instrument spielen werden. Gerade kleine Kinder wechseln oft sehr schnell ihr Interesse.

So lange nicht fest steht, ob man das Klavierspielen langfristig erlernen will, reicht die Anschaffung eines günstigen Keyboards. Entscheidet man sich nach mehreren Monaten oder einem Jahr, weiterhin Klavierunterricht zu nehmen, sollte man ein gutes E-Piano oder ein Klavier kaufen. Der schönere Klang ist gerade bei kleinen Kindern eine zusätzliche Motivation weiterhin Unterricht zu nehmen und zu Hause zu üben.

Das Musikhaus Knopp bietet neben dem Kauf auch das Mieten eines E-Pianos oder eines Klaviers an.

Wie oft und wie lange sollte man zu Hause üben?

Ich empfehle meinen Schülern regelmäßig zu üben. Man kann zum Beispiel am Anfang täglich 3 Minuten üben. Ebenso kann man mit der rechten Hand eine Melodie 5x für je 1 Minute üben. Das Gleiche dann mit der linken Hand und dann Beidhändig die Melodie für 1 Minute üben. In dieser Art und Weise ist es möglich, kleine Melodien zügig fließend zu spielen. Je mehr Spaß man hat, desto länger wird man automatisch üben.

Im Unterricht erkläre ich genau wie man üben kann.

Warum sollen die Schüler Musiktheorie in meinem Unterricht lernen, wenn sie es auch in der Schule lernen?

Die Musiktheorie, die man in der Schule lernt, ist nicht mit der Klaviertechnik verbunden. Hierfür braucht man spezielle Theoriekenntnisse. Daher ist es sinnvoll, daß sich die Schüler die entsprechenden Theoriehefte kaufen.

Ist es sinnvoll, daß ein Elternteil beim Klavierunterricht anwesend ist?

Bei kleinen Kindern im Alter von 5 oder 6 Jahren sollte auf jeden Fall ein Elternteil anwesend sein. Kinder in diesem Alter können und sollen ihre Hausaufgaben nicht alleine machen. Die elterliche Unterstützung ist notwendig. 

Aus meiner Erfahrung heraus möchten viele Kinder ab dem Alter von 7 Jahren vieles alleine machen, wie z.B. alleine zum Unterricht kommen. Ein Elternteil kann gerne weiterhin beim Unterricht anwesend sein, wenn das Kind es möchte. 

Beim Online Unterricht hat es sich besonders gezeigt, daß bei kleinen Kindern die elterliche Unterstützung notwendig ist. Da es bei dieser Unterrichtsform nicht möglich ist, viele Dinge direkt zu zeigen, ist die Unterstützung der Mutter oder des Vaters ein fester Bestandteil des Unterrichts.

Aus welchen Gründen empfehlen mich meine Schüler?

Ich habe im letzten Jahr meine Schüler befragt, was ihnen an meinem Unterricht besonders gefällt und weswegen sie mich weiter empfehlen würden. Hier ein paar Antworten…

„Die Lehrerin erkennt schnell die Probleme und Schwierigkeiten der Schüler und weiß, wie diese zu beheben sind. Netter Umgang mit den Schülern.“

„Vor allem weil Frau Shaku sehr nett und kinderfreundlich ist, kann ich ihren Unterricht empfehlen.“

„Der Unterricht vermittelt, was man nicht durch selbstständiges Lernen erreichen kann.“

„Ich nehme seit vielen Jahren Unterricht bei Frau Dennerlein-Shaku. Sie unterrichtet Anfänger und Fortgeschrittene, Kinder und Erwachsene und dies, wie man in den Schülerkonzerten sehen und hören kann, mit großem Erfolg. Dies erklärt sich sicher durch ihr Engagement und ihre einfühlsame Art des Unterrichtens.“

Haben Sie Interesse, bei mir Klavierstunden zu nehmen? Dann: